SO WIRD DIE TERRASSE ZUM GARTENPARADIES

breeze bietet sehr grosse, teilweise umlaufende Terrassen, die Erholung nach einem anstrengenden Tag versprechen. Sonnenaufgang über dem See, die Laute vom nahen Wasser und immer wieder wechselnde Lichtstimmungen: Die Wohnlage bietet eine unvergleichliche Atmosphäre. Hier erleben Sie nicht nur entspanntes und komfortables Wohnen, sondern ein beinahe mediterran anmutendes Lebensgefühl. Dabei entstehen genau jene Momente, die aus einem scheinbar gewöhnlichen Feierabend einen wohltuenden Ferienabend machen. Eine weitläufige Terrasse ist eine Art Garten vor der Wohnung. Damit sie auch schön, stilvoll, richtig bepflanzt und wohnlich wird, sollen Ihnen diese Tipps und Inspirationen als Hilfe dienen.
Schaffen Sie Bereiche
Die meisten Terrassen sind zuerst einmal freie Flächen, die vielleicht einen kleinen bedachten Bereich aufweisen. Bevor Sie sich für Pflanzen und Gartenmöbel entscheiden, erstellen Sie erst einen Raumplan. Teilen Sie Ihre Terrasse in verschiedene Bereiche auf. Der Essbereich wird praktischerweise am nächsten bei der Terrassentür eingerichtet. So müssen Sie nicht allzu weit gehen, um das Essen aus der Küche zu holen. Eine Sitzecke oder Plätze zum Sonnenbaden und Lesen richten Sie in einer anderen Ecke ein. Gruppieren Sie auch die Pflanzen. Wenn nämlich einzelne Töpfe überall platziert werden, dann sieht die Bepflanzung schnell unbeholfen oder spärlich aus. Um die verschiedenen Bereiche deutlicher voneinander abzugrenzen, helfen nicht nur Raumtrenner, sondern auch Podien. Auf einem Podium können Sie zum Beispiel eine Loungeecke einrichten oder Pflanzen in Töpfen zusammenstellen.

Bepflanzen Sie nach Plan
Unvorbereitet ins Gartencenter zu fahren und einige Topfpflanzen zu kaufen, ist nicht der richtige Beginn einer gelungenen Terrassenbepflanzung. Informieren Sie sich, welche Pflanzen geeignet sind für Ihre Bedürfnisse und für die Lage Ihrer Terrasse. Wer gerne pflegeleicht gärtnern möchte, wählt anspruchslose, winterharte Gattungen wie etwa Rhododendron, Hortensien, Thuja oder Buchs. Auch Lavendel oder Rosmarin sind pflegeleicht und sorgen dazu noch für mediterranes Lebensgefühl. Andere mediterrane Pflanzen wie Oleander oder Jasmin brauchen ein mildes Klima und müssen manchmal in einem Gewächshaus überwintern. Es gibt viele Gärtnereien, die einen Überwinterungsservice anbieten und Ihre Pflanzen abholen, fachgerecht transportieren, im Gewächshaus aufnehmen, pflegen und sie dann im Frühling wieder bringen. Aber auch winterharte Pflanzen brauchen bei Frost einen Schutz, wie eine Hülle oder ein Näherrücken zur Hausmauer. Platzieren Sie Ihre Topfpflanzen am besten in Gruppen. Das sieht harmonischer aus und die Pflanzen schützen sich zudem gegenseitig. Wählen Sie ähnliche Übertöpfe. Damit kreieren Sie mehr Stil und Harmonie und die Bepflanzung wirkt eleganter.
Einrichten mit Stil
Eine Terrasse ist die Verlängerung der Wohnung. Sie bietet Ausblick und Einblick. So ist es sinnvoll, wenn der Einrichtungsstil des Aussenbereichs mit dem der Wohnung harmoniert. Wer gerne elegant wohnt, wählt dezente, chice Stile und neutrale Farben für seine Möbel. Zu einem eklektischen Wohnstil passen auch ausgewählte Einzelstücke in unterschiedlichen Stilen. Gönnen Sie sich auch auf der Terrasse Komfort. Das gelingt nicht nur mit edlen, bequemen Möbeln, sondern auch mit schönen Outdoorteppichen, stimmungsvoller Beleuchtung und dekorativen Wohnaccessoires.